Sehr geehrte Frau Nehrkorn-Kayn und MitstreiterInnen,

soeben komme ich aus der Sitzung der Bezirksvertretung 2, in der unter TOP 7 die Verlegung der Endhaltestelle Bus 725 behandelt wurde.

Als Standpunkte der BV2 wurden diskutiert:

  1. Die BV 2 sieht keine logische, örtliche und zeitliche Abhängigkeit zwischen dem Umbau der zahlreichen Metrobushaltestellen und der beschlossenen Verlegung der Endhaltestelle 725 als wesentlich kleinere Maßnahme.
  2. Die Baustellen könnten völlig unabhängig voneinander abgewickelt werden.
  3. Die Metrobushaltestellen bestehen bereits im Wesentlichen und sollen lediglich ausgebaut werden. Hingegen ist die Endhaltestelle 725 für die Bewohner eine unzumutbare Belastung und muss dort dringend weg.
  4. Da die Planung zur Verlegung der Endhaltestelle 725 abgeschlossen sei, stehe der kurzfristigen Umsetzung nichts im Wege und habe die oben begründete Priorität.

Beschlussfassung:

Die Verwaltung (Amt für Verkehrsmanagement) wird seitens der BV2 dringend ersucht, die Verlegung vorrangig in Angriff zu nehmen und klare Termine zu benennen.

Beschluss:

Einstimmig ohne Enthaltung.

Gruß in die Nachbarschaft mit der Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.


Für die Hintergründe sehen Sie auch unseren Beitrag Neuigkeiten ÖPNV Düsseltal + Einladung zur Sitzung der BV2 am 25.04.2018

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.